Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut fr Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


News (mehrsprachig)

zurck ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
06.09.2010

Kompetenzerwerb im bürgerschaftlichem Engagement

Dresden. Der Blick auf die allgemeinen Annahmen, dass im bürgerschaftlichem Engagement (informell) gelernt wird und das Vereine, Verbände u.a. eine wertvolle ... mehr
03.06.2010

Einen Schritt weiter

Am 5. Mai 2010 gründete der Bildungsminister Litauens eine Arbeitsgruppe für die Vorbereitung der Leitlinien für die Formalisierung der nicht-formell erworbe... mehr
20.05.2010

Wie man Kompetenzen festellen kann

Neues Kompendium zu einem aktuellen Thema der Weiterbildung... mehr
06./07.05.2010

Anerkennung von Kompetenzen schreitet voran

Bratislava, 06.-07. Mai 2010. Wie und wo in Europa werden Kompetenzen identifiziert, bewertet und anerkannt? Welche Anregungen können „wir“ aus der Praxis ... mehr
06./07.05.2010

Internationale IBAK Konferenz in der Slowakei

Die Konferenz soll den Teilnehmern Methoden und Wissen von Experten bei der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen nahe bri... mehr
zurck ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:
11.02.2011

IBAK Kompendium für Ministerin Löhrmann

"Empowerment von Arbeitnehmern durch Weiterbildung" und "die informell erworbenen Kompetenzen müssen zukünftig eine wichtige Rolle spielen"

Während der Mitgliederversammlung der katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenen- und Familienbildung am 11. Februar 2011 informierte sich die nordrheinwestfälische Bildungsministerin Sylvia Löhrmann an 15 Ständen über die Arbeit der katholischen Erwachsenenbildungseinrichtungen im Land.
Ortrud Harhues, Leiterin des Bildungswerkes der KAB und Mitglied des IBAK Konsortiums nutzte die Gelegenheit der Ministerin die Ergebnisse des Grundvig - Projektes „Identifikation Bewertung und Anerkennung von Kompetenzen“,  in Form des nationalen und des internationalen Kompendiums zu übergeben. Das deutsche Kompendium ist als Buch "Wissen, was ich kann" im Waxmann-Verlag erschienen.

Ortrud Harhues und Ministerin Löhrmann

Die Ministerin zeigte sich überzeugt, dass Empowerment von Arbeitnehmern durch Weiterbildung nötig ist und die informell erworbenen Kompetenzen dabei zukünftig eine wichtige Rolle spielen müssen.

Text: Ortrud Harhues / Foto: Annette Seier

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos