Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


News (mehrsprachig)

zurück ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
11.02.2011

IBAK Kompendium für Ministerin Löhrmann

"Empowerment von Arbeitnehmern durch Weiterbildung" und "die informell erworbenen Kompetenzen müssen zukünftig eine wichtige Rolle spielen"... mehr
21.12.2010

Ein "guter Einstieg" und "interessantes Überblickswerk"

Eine weitere Rezension des Buches „Wissen, was ich kann“ durch Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel.... mehr
30.11.2010

Das IBAK-Projekt ist beendet, doch die bildungspolitische Herausforderung bleibt

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit endet das IBAK-Projekt am 30.November 2010.... mehr
17.11.2010

Internationales Kompendium

Strasbourg. Das IBAK-Konsortium hat unter Federführung der französischen Partnerorganisation GIP-FCIP Alsace in Strasbourg ein internationales Kompendium in e... mehr
05.11.2010

Positive Würding des Buches "Wissen, was ich kann"

Das im Waxmann-Verlag erschienene deutsche Kompendium des IBAK-Projektes „Wissen, was ich kann“ erfuhr dreimal eine positive Würdigung.... mehr
zurück ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:
06./07.05.2010

Bildungsakademie und Vereinigung der Institutionen für Erwachsenenbildung in der Slowakei laden Sie zu internationaler Konferenz ein

Die Konferenz soll den Teilnehmern Methoden und Wissen von Experten bei der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen nahe bringen und Raum für die Diskussion über die aktuelle Situation und die Perspektiven in diesem Bereich geben.

Einladungsflyer

Programm:

Donnerstag, 6. Mai 2010 - Grosslingovastr. 4, Bratislava

09.30h – 12.00h 1. Block

Einleitungsstatements durch
Vertreter des Ministeriums für Schulwesen der Slowakischen Republik
Vertreter des Arbeitsamtes der Slowakischen Republik

Marcus Flachmeyer
Das Projekt: Methoden zur Identifiktion formell und informell erworbener Kompetenzen

Ruth Eckhardt, Veronique Hauser
Die Validierung von informell erworbenen Kompetenzen – Rahmenbedingungen und Beispiele

Laurent Michel, Angèle Rieffel
Die französische Validation des Acquis de l’Expérience: Verfahren, Referenzrahmen und die Aufgabe der Jury


12.00h – 13.30h Pause


13.30h – 16.00h 2. Block

Marcel Wiggers, Henk Mulder, Ineke Magdelijns
Der niederländische EVC-code als Beispiel für Qualitätssicherung und – Entwicklung in der Anerkennung von Kompetenzen

Podiumsdiskussion

Arunas Beksta, Ausra Fokiene, Lina Vaitkute, Vilija Lukosuniene
Identification, assessment and recognition of informally acquired competences at the universities

Andreas Schulte Hemming
Perspektiven der Integration eignungsdiagnostischer Verfahren und Instrumente in die Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von Kompetenzen

Podiumsdiskussion

 

Freitag, 7. Mai 2010 - Gorkéhostr. 10, Bratislava

09.30h – 10.00h Einteilung für Workshops

10.00h – 12.00h Workshops parallel

A1 Laurent Michel
Länderüberblick Frankreich
VAE- Vorbild für Europa? Validität, Kosten und Rahmenbedingungen

A2 Theresia Brettl und Stefanie Moor
CH-Q Kompetenzmanagement” und “Kompetenzenbilanz des Zukunfts-zentrums Tirol”
Praxiserfahrungen im Burgenland

A3 Július Matul?ík, Veronika Vasilová
Kompetenzen in der Familie – ein Instrument der Bewertung und Anerkennung von Familienkompetenzen

12.00h – 13.30h Pause

13:30h – 15.00h Workshops parallel

B1 Ruth Eckhardt, Veronique Hauser
Validierung von informell erworbenen Kompetenzen

B2 Ortrud Harhues, Christine Nusshart
Informelles Lernen und Freiwilligenarbeit

B3 Klaudius Šilhár:
Stand und Bedeutung der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung der informell erworbenen Kompetenzen in der Slowakei

15.00h

Marcus Flachmeyer
Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von Kompetenzen – methodische Herausforderungen für die Praxis

Schlussworte

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos