Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut fŁr Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:

Virtueller Instrumentenkoffer

In dieser Datenbank („Virtueller Instrumentenkoffer") finden Sie Methoden und Instrumente der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen. Die Datenbank ist das Resultat eines kontinuierlichen Forschungsprozesses mit Beteiligung von Professionals im Feld des Lebenslangen Lernens und von Entwicklern. Die Beschreibungen sind kurz und präzise, für weitere Informationen nutzen Sie bitte die aufgeführten Hinweise.

Falls Sie Erfahrungen mit einem der Verfahren, Instrumente oder Methoden gemacht haben, scheuen sie sich bitte nicht, uns darüber zu informieren. Der „Virtuelle Instrumentenkoffer" ist ein lebendiges Produkt und ist von den Erfahrungen und dem Interesse der Nutzer abhängig.
Bitte setzen Sie sich auch mit uns in Verbindung, falls wir ein Verfahren übersehen oder Sie Anregungen zur Korrektur haben sollten. Vielen Dank!

Die zuletzt eingestellten Verfahren und Instrumente

Validierung von Bildungsleistungen

  ...mehr

geva-test¬ģ System Studium & Beruf

  ...mehr

geva-test System¬ģ Ausbildung & Beruf

  ...mehr

geva-test¬ģ System Integration & Beruf

  ...mehr
drucken

Kompetenzanalyse Profil AC - Das Verfahren zur individuellen Diagnostik, Förderung und Berufsorientierung

Name des Verfahrens Kompetenzanalyse Profil AC - Das Verfahren zur individuellen Diagnostik, Förderung und Berufsorientierung
Typologie Ziel des Verfahrens: Erfassung
Kompetenzbegriff: subjektiv/objektiv
Funktion: formativ mit summativen Elementen
Bezugsgröße: entwicklungsorientiert
Methoden der Datengewinnung: direkt mit situativen als auch biografischen Elementen
Zielgruppe Sch√ľler/innen der Sonderschulen, Hauptschulen, Werkrealschulen und Realschulen ab der 7. Klasse, Jugendliche und Erwachsene in der Beruflichen Orientierung, Beruflichen Vorbereitung und Ausbildung.
Beschreibung Die KOMPETENZANALYSE PROFIL AC ist ein erprobtes und bew√§hrtes Verfahren zur Ermittlung der √ľberfachlichen und fachlichen Kompetenzen von Jugendlichen ab der 7. Klasse und Erwachsenen. Ziel ist es, den Teilnehmenden eine Unterst√ľtzung zur zielgerichteten individuellen Entwicklung und Berufsorientierung zu geben. Mit dem verfahren wird ein individuelles, ressourcenorientiertes Kompetenzprofil mit pers√∂nlichen St√§rken und Entwicklungspotenzialen erstellt. Eine anwenderfreundliche Software sowie praxisorientierte Anwenderseminare unterst√ľtzen die professionelle Planung und Durchf√ľhrung des Verfahrens sowie die Auswertung der Ergebnisse.
Methoden/ Instrumente Die KOMPETENZANALYSE PROFIL AC ist ein flexibel gestaltbares Verfahren. Die Anwenderinnen und Anwender stellen sich nach Bedarf, Rahmenbedingungen und Teilnehmergruppe aus verschiedenen Beobachtungsaufgaben, Tests und Fragebögen ein Assessment-Center zusammen. Im Vordergrund steht die Methode der Systematischen Beobachtung, die ergänzt wird durch den Einsatz standardisierter Tests und Fragebögen.
Fokussierte Kompetenzen Sozialkompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit
Personale Kompetenz: Durchhaltevermögen, Selbstständigkeit, Ordentlichkeit, Verantwortungsfähigkeit
Methodenkompetenz: Planungsfähigkeit, Problemlösefähigkeit, Präsentationsfähigkeit, Informationstechnische Fähigkeit
Fachliche Basiskompetenz: Feinmotorische Fähigkeit, Arbeitstempo, Arbeitsgenauigkeit
Ablauf, Vorgehen Die Anwender stellen mit Hilfe der Software je nach Bedarf, Rahmenbedingungen und Teilnehmergruppe aus verschiedenen Beobachtungsaufgaben, Tests und Fragebögen ein Assessment-Center zusammen.
Anschlie√üend werden die ausgew√§hlten Beobachtungsaufgaben, Tests und Frageb√∂gen mit den Teilnehmenden durchgef√ľhrt.
Die Fremdeinsch√§tzung mittels Beobachtungsaufgaben basiert auf einer zeitlichen Trennung von Beobachtung und Beurteilung und einer anschlie√üenden Beobachterkonferenz, in der die Urteile mehrerer Beobachter zusammengef√ľhrt werden.
Zusätzlich zu Test- und Fragebogenergebnissen und Fremdeinschätzung beurteilen die Teilnehmenden ihre Kompetenzen im Rahmen der Selbsteinschätzung selbst.
Das Ergebnis des Verfahrens ist ein individuelles Kompetenzprofil, das als Basis f√ľr ein R√ľckmeldegespr√§ch mit F√∂rderempfehlungen, Empfehlungen zu Berufsorientierungsma√ünahmen oder zur Einsch√§tzung von Bewerbern dient.
Ziel/ Ergebnis Das Ergebnis des Verfahrens ist ein individuelles Kompetenzprofil, das als Basis f√ľr ein R√ľckmeldegespr√§ch mit F√∂rderempfehlungen und Empfehlungen zu Berufsorientierungsma√ünahmen dient. Durch die Teilnahme an Beobachtungsaufgaben und Tests und die Bearbeitung von Frageb√∂gen sowie durch das individuelle R√ľckmeldegespr√§ch erkennen die Teilnehmenden ihre eigenen F√§higkeiten, Interessen und Neigungen.
Zeitbedarf  Der Zeitbedarf bezieht sich auf die Teilnehmer.
Wie viel Zeit muss ein Teilnehmer für die Durchführung einplanen.
Kurzversion: 3-4 Stunden
Vollversion: ca. 2 Tage
Modulversion: abhängig von den ausgewählten Beobachtungsaufgaben, Tests und Fragebögen
Lizenzvergabe Die Anwenderinnen und Anwender werden in einer zweit√§gigen Schulung zur Planung, Durchf√ľhrung und Auswertung des Verfahrens qualifiziert und erhalten ein Anwenderzertifikat. In den Kosten f√ľr die Anwenderschulung ist der Zugang zur internetbasierten Software enthalten. zu den damit verbundenen Kosten: https://www.profil-ac.de/kompetenzanalyse-profil-ac/kosten.html
Direkte Kosten  Die direkten Kosten umfassen den Betrag,
den eine Einrichtung pro Teilnehmer für die Durchführung einplanen sollte.
390,- Euro Schulungskosten pro Person/ Nutzungsgeb√ľhr
Beratung, Begleitung Ja, aber je nach Anbieter unterschiedlich
Anbieter Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) und MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH
Entwickler Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) und MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH
Handbücher, Einführungen Brosch√ľre unter: https://www.profil-ac.de/fileadmin/user_upload/kompetenzanalyse/flyer_profilAC.pdf
Studien, Erfahrungsberichte, Evaluationen Evaluationsberichte: https://www.profil-ac.de/kompetenzanalyse-profil-ac/einsatz-in-schulen/downloads.html
Weitere Infos www.profil-ac.de, profilac@cjd.de
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs-  Dieses Verfahren ermöglicht die für ein Berufsziel relevanten Kompetenzen, egal wie sie erworben wurden, durch ihre Dokumentation anerkennen zu lassen.
Damit kann ein berufliches Zertifikat/Diplom erworben werden, adäquat einem beruflichen Ausbildungszertifikat.
verfahren
nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos