Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:

Virtueller Instrumentenkoffer

In dieser Datenbank („Virtueller Instrumentenkoffer") finden Sie Methoden und Instrumente der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen. Die Datenbank ist das Resultat eines kontinuierlichen Forschungsprozesses mit Beteiligung von Professionals im Feld des Lebenslangen Lernens und von Entwicklern. Die Beschreibungen sind kurz und präzise, für weitere Informationen nutzen Sie bitte die aufgeführten Hinweise.

Falls Sie Erfahrungen mit einem der Verfahren, Instrumente oder Methoden gemacht haben, scheuen sie sich bitte nicht, uns darüber zu informieren. Der „Virtuelle Instrumentenkoffer" ist ein lebendiges Produkt und ist von den Erfahrungen und dem Interesse der Nutzer abhängig.
Bitte setzen Sie sich auch mit uns in Verbindung, falls wir ein Verfahren übersehen oder Sie Anregungen zur Korrektur haben sollten. Vielen Dank!

Die zuletzt eingestellten Verfahren und Instrumente

Validierung von Bildungsleistungen

  ...mehr

geva-test® System Studium & Beruf

  ...mehr

geva-test System® Ausbildung & Beruf

  ...mehr

geva-test® System Integration & Beruf

  ...mehr
drucken

Portfolio der Kompetenzen effe

Name des Verfahrens Portfolio der Kompetenzen effe
Typologie Ziel des Verfahrens: Erfassung
Kompetenzbegriff:subjektiv
Funktion:summativ
Bezugsgröße: entwicklungsorientiert
Methoden der Datengewinnung: indirekt,situativ in Teilen biographisch
Zielgruppe Schüler/innen (angepasstes Verfahren: bilco –bilko 15 -18 (2002): Kompetenzen-Portfolio für Schülerinnen und Schüler der Berufsvorbereitenden Schuljahre), Auszubildende, Student/innen, Mädchen, Frauen, Migranten/innen (angepasst und erweitert: combine - Kompetenzenbilanz, eine besondere Standortbestimmung für Migrantinnen), Arbeitnehmer/innen, von Arbeitslosigkeit Bedrohte, Arbeitslose, in der Freiwilligenarbeit Engagierte, in Familie und Haushalt Engagierte, Erwachsene Frauen und Männer ganz allgemein, ErwachsenenbildnerInnen (Bei effe ist der Bilanzportfolioprozess in die Ausbildung der Ausbildenden AdA integriert (SVEB 1). Erkennung der erworbenen formellen und nicht formellen Fähigkeiten, Identifikation der in der Erwachsenenbildung wichtigen Kompetenzen, Reflexion des eigenen Lernverständnisses, über Bildungsprojekte reflektieren.), AusbilderInnen und Projektverantwortliche im Rahmen der Entwicklung in Westafrika (Bilanz-Portfolio in der Perspektive von Empo-werment Portfoliofachpersonen leiten Ateliers mit ver-schiedenen Zielgruppen : - BäuerInnen - GemeinderätInnen - Frauen - AnimatorInnen in Alphabetisationsprozessen - UnternehmerInnen – HandwerkerInnen)
Beschreibung Das Instrument versteht sich als Reflexionshilfe und Unterstützung für die Einschätzung der persönlichen Kompetenzen, für die betriebliche Personalentwicklung, bei der Karriereplanung oder bei einer beruflichen Neuorientierung.
Methoden/ Instrumente Unterstützung der Reflexion durch kreative Methoden wie Malen, Arbeit mit Symbolen etc. Die Themen sind: Biografiearbeit, Reflexion von konkrete Tätigkeiten, welche Fähigkeiten dabei eingesetzt wurden und wie das Resultat gelungen ist. Selbst- und Fremdeinschätzungsinstrumente. Instrumente zur Zielsetzung, solche um die Erreichung der Ziele zu überprüfen und Schlussfolgerungen aus den Resultaten zu ziehen.
Fokussierte Kompetenzen
Ablauf, Vorgehen
Ziel/ Ergebnis Bewusstsein und Wissen ĂĽber die eigenen Kompetenzen erlangen. Die Kompetenzen sind formuliert und dokumentiert vorhanden. Sie dienen zur UnterstĂĽtzung bei der Karriereplanung, in Bewerbungsprozessen und bei der Anerkennung von Kompetenzen.
Zeitbedarf  Der Zeitbedarf bezieht sich auf die Teilnehmer.
Wie viel Zeit muss ein Teilnehmer für die Durchführung einplanen.
Standardprozess: 21 bis 25 Stunden und fĂĽr Vor- und Nachbereitung mindestens 40 Stunden
Lizenzvergabe ARRA, Association pour la Reconnaissance des Acquis
Direkte Kosten  Die direkten Kosten umfassen den Betrag,
den eine Einrichtung pro Teilnehmer für die Durchführung einplanen sollte.
abhängig von Kontext und Institution
Beratung, Begleitung
Anbieter Espace de formations, formations d'espace effe, Rue Sessler 7, 2503 Biel, Schweiz
Entwickler Espace de formations, formations d'espace effe, Rue Sessler 7, 2503 Biel, Schweiz
Handbücher, Einführungen
Studien, Erfahrungsberichte, Evaluationen
Weitere Infos http://www.effe.ch
verfügbare Sprachen deutsch
französisch
Anerkennungs-  Dieses Verfahren ermöglicht die für ein Berufsziel relevanten Kompetenzen, egal wie sie erworben wurden, durch ihre Dokumentation anerkennen zu lassen.
Damit kann ein berufliches Zertifikat/Diplom erworben werden, adäquat einem beruflichen Ausbildungszertifikat.
verfahren
nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos