Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:

Virtueller Instrumentenkoffer

In dieser Datenbank („Virtueller Instrumentenkoffer") finden Sie Methoden und Instrumente der Identifizierung, Bewertung und Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen. Die Datenbank ist das Resultat eines kontinuierlichen Forschungsprozesses mit Beteiligung von Professionals im Feld des Lebenslangen Lernens und von Entwicklern. Die Beschreibungen sind kurz und präzise, für weitere Informationen nutzen Sie bitte die aufgeführten Hinweise.

Falls Sie Erfahrungen mit einem der Verfahren, Instrumente oder Methoden gemacht haben, scheuen sie sich bitte nicht, uns darüber zu informieren. Der „Virtuelle Instrumentenkoffer" ist ein lebendiges Produkt und ist von den Erfahrungen und dem Interesse der Nutzer abhängig.
Bitte setzen Sie sich auch mit uns in Verbindung, falls wir ein Verfahren übersehen oder Sie Anregungen zur Korrektur haben sollten. Vielen Dank!

Die zuletzt eingestellten Verfahren und Instrumente

Validierung von Bildungsleistungen

  ...mehr

geva-test® System Studium & Beruf

  ...mehr

geva-test System® Ausbildung & Beruf

  ...mehr

geva-test® System Integration & Beruf

  ...mehr
drucken

Europäisches Sprachenportfolio

Name des Verfahrens Europäisches Sprachenportfolio
Typologie Ziel des Verfahrens: Erfassung und Entwicklung (Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten für Europäer unterschiedlicher Muttersprachen erhöhen)
Kompetenzbegriff: objektiv
Funktion: summativ
Bezugsgröße: entwicklungsorientiert
Methoden der Datengewinnung: indirekt und situativ in Teilen biografisch
Zielgruppe SchĂĽler/-innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitnehmer/-innen, Arbeitslose,Interessierte
Beschreibung Das Europäische Sprachenportfolio ist ein Lernbegleiter und Informationsinstrument, mit dem die persönliche Lernlaufbahn selbst geplant, eingeschätzt und dokumentiert werden kann.
Das Portfolio orientiert sich am „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ des Europarates. Alle erworbenen Sprachkenntnisse und -fertigkeiten werden so überschaubar und europaweit gut vergleichbar.
Methoden/ Instrumente Das Europäische Sprachenportfolio besteht aus einem Sprachenpass (Überblick über Sprachkenntnisse und -kompetenzen sowie über interkulturelle Erfahrungen mit er-worbenen Diplomen und Zertifikaten), einer Sprachenbiografie (Dokumentation der eigenen Sprachlerngeschichte, Reflexion der Lernerfolge und Planung von Lernzielen) und einem Dossier, in dem Dokumente für den Fortschritt beim Sprachenlernen gesammelt werden.
Fokussierte Kompetenzen Sprachkompetenzen: Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben, Grammatik und Wortschatz
Ablauf, Vorgehen Es wird die Kombination mit einem Sprachkurs empfohlen.
Ziel/ Ergebnis Die Sprachenkenntnisse sollen selbst eingeschätzt und beschrieben, Lernziele sollen selbst gesetzt und überprüft werden.
In und außerhalb der Schule erworbene Abschlüsse, Sprachdiplome und/oder Zertifikate können gesammelt werden. Erfahrungen beim Erlernen von Sprachen sowie interkulturelle Erfahrungen können transparent dokumentiert werden.
Zeitbedarf  Der Zeitbedarf bezieht sich auf die Teilnehmer.
Wie viel Zeit muss ein Teilnehmer für die Durchführung einplanen.
1–2 Stunden
Lizenzvergabe
Direkte Kosten  Die direkten Kosten umfassen den Betrag,
den eine Einrichtung pro Teilnehmer für die Durchführung einplanen sollte.
kostenlos als Download ĂĽber den Hueber Verlag
Beratung, Begleitung k. A.
Anbieter Es kann ĂĽberall im Buchhandel bestellt werden.
Entwickler Nationale Agentur Bildung fĂĽr Europa beim Bundesinstitut fĂĽr Berufsbildung (NA beim BIBB)
Handbücher, Einführungen Europäischen Sprachenportfolio fĂĽr Erwachsene (ISBN 978-3-19-002963-6)
Studien, Erfahrungsberichte, Evaluationen Annelies Koller:
Interkulturelle Impulse für den Sprachenunterricht. Europäisches Sprachenportfolio, Partnerschulaustausch, Sprachprojekte.
Graz 2010.
Weitere Infos http://www.sprachenportfolio-deutschland.de
verfügbare Sprachen deutsch
Anerkennungs-  Dieses Verfahren ermöglicht die für ein Berufsziel relevanten Kompetenzen, egal wie sie erworben wurden, durch ihre Dokumentation anerkennen zu lassen.
Damit kann ein berufliches Zertifikat/Diplom erworben werden, adäquat einem beruflichen Ausbildungszertifikat.
verfahren
nein

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos