Das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“, kurz IBAK, ist abgeschlossen. Diese Projektwebsite www.competences.info steht weiterhin für alle Interessierten offen, sie wird allerdings nicht mehr aktualisiert.

Die Identifizierung, die Bewertung und die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen – das sind für uns nach wie vor Hot Items. Finden Sie auf unserer Homepage www.heurekanet.de einen aktuellen Überblick zu Verfahren und Instrumenten in unserer IBAK-Datenbank oder auch News aus unserem BMBF-Projekt „"KomBiA - Kompetenzbilanz für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer". Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

HeurekaNet - Freies Institut fr Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942
F: +49 251 3999 5943
E: info@heurekanet.de

IBAK Webseite am am 14.12.2018


News (mehrsprachig)

zurck ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
11.02.2011

IBAK Kompendium für Ministerin Löhrmann

"Empowerment von Arbeitnehmern durch Weiterbildung" und "die informell erworbenen Kompetenzen müssen zukünftig eine wichtige Rolle spielen"... mehr
21.12.2010

Ein "guter Einstieg" und "interessantes Überblickswerk"

Eine weitere Rezension des Buches „Wissen, was ich kann“ durch Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel.... mehr
30.11.2010

Das IBAK-Projekt ist beendet, doch die bildungspolitische Herausforderung bleibt

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit endet das IBAK-Projekt am 30.November 2010.... mehr
17.11.2010

Internationales Kompendium

Strasbourg. Das IBAK-Konsortium hat unter Federführung der französischen Partnerorganisation GIP-FCIP Alsace in Strasbourg ein internationales Kompendium in e... mehr
05.11.2010

Positive Würding des Buches "Wissen, was ich kann"

Das im Waxmann-Verlag erschienene deutsche Kompendium des IBAK-Projektes „Wissen, was ich kann“ erfuhr dreimal eine positive Würdigung.... mehr
zurck ...1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ... weiter
Finden Sie Verfahren und Instrumente
Finden Sie Verfahren und Instrumente

Geben Sie einen Begriff ein:

Geben Sie einen Begriff ein:
8./9.10.2009

COLLOQUE - Evaluation dans la pratique des jurys de Validation des Acquis de l’Expérience

La VAE existe depuis 2002. Les jurys de l’Education Nationale organisés par les Rectorats, comme les jurys universitaires ont capitalisé leurs « bonnes pratiques », et les Dispositifs Académiques de Validation des Acquis (DAVA), comme les départements VAE des Universités ont su développer leur expertise.

Un consensus large semble aujourd’hui établi autour de l’idée que la VAE est une affaire de compétences et de qualification professionnelle. La teneur des entretiens des jurys avec les candidats est éloquente sur ce point.

Pour autant, le travail mené au sein de ces jurys ne relève pas d'une méthodologie qu’il suffirait de dérouler.

« Qu’en est-il donc du travail réel des jurys VAE ? travail d’évaluation des compétences et des qualifications, peut-on imaginer d’en donner la formule ? » a-t-on envie d’ajouter. Après être revenu sur la certification professionnelle, nous ferons le détour par l’évaluation des compétences en entreprise et par la question des classifications des qualifications et des certifications professionnelles.

http://www.gip-fcip-alsace.fr/ibak/

http://www.gip-fcip-alsace.fr/ibak/colloque_national.php

NatWS plaquette

Dieses Projekt wird gefördert durch:

EU-logos